Start News Sicherheitslücke bei URL-Verkürzer Bit.ly

tumblr_static_logo

Der Anbieter Bit.ly äußerte, dass man den starken Verdacht auf einen Datenmissbrauch hat. Passwörter sollen nicht betroffen sein.

Der Anbieter nahm eine automatische Trennung von Facebook und Twitter Accounts vor. Man kann diese Verbindungen in seinem Konto reaktivieren.
Bei der Gelegenheit soll man ein neues sicheres Passwort anlegen.
Desweiteren soll man einen neuen API-Key erstellen und alle Programme von Bit.ly trennen und neu verbinden.

Eine genaue Anleitung findet ihr im Bit.ly Blog 

Vielleicht interessiert Dich auch:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen