Start Hardware Video: BlackBerry CEO John Chen mit FOX Business auf der CES2015

Video: BlackBerry CEO John Chen mit FOX Business auf der CES2015

von Ben Witt

Auf der der CES2015 in Las Vegas sprach FOX Business mit BlackBerry CEO John Chen. Nachfolgend die sinngemäße Übersetzung:

Liz Claman:

Es geht nicht immer nur um iPhones und Androids. Es ist BlackBerry.
Nicht nur ich liebe BlackBerry, auch unsere Producerin Smith hat ein BlackBerry.
Wir haben gerade mit BlackBerry CEO John Chen gesprochen. Die Leute rennen zu ihm und fragen nach Selfies mit ihm. Er ist erst zum zweiten Mal hier, aber ich sage Ihnen – Die erste Frage wird sein:
Wie bekommen Sie die Leute zurück zu “Back to Black”?

John Chen:

Die Marke BlackBerry bedeutet viel, sie ist eine Ikone. Wir repräsentieren die sicherste und privateste mobile Kommunikation. Und sie wird bestehen bleiben und das ist der wichtigste Punkt.

Liz Claman:

Die Marke ist nicht tot! Wie bekommen Sie die Leute denn wieder zurück von den anderen Herstellern, die hier auf der CES2015 mit ihren Videos und Apps werben?

John Chen:

Wir haben nun ein moderneres Design und haben einiges reingesteckt, die im privaten Gebrauch gewünscht werden. Aber wir konzentrieren uns auch auf den Gebrauch von BlackBerry´s im Arbeitsumfeld. Wir haben viele Funktionen integriert, um die Geräte so sicher und so privat wie möglich zu machen. Eine Funktion im OS ist zum Beispiel Balance: ein seperater Bereich für die Arbeit und einer für das private Leben. Die Leute auf der Arbeit können also nicht sehen, was derjenige privat macht. Und andersherum.

Liz Claman:

Ich habe immer noch das Bold 9900. Sie haben das BlackBerry Classic in der Hand. Wie sind die Verkaufszahlen vom Classic?

John Chen:

Ich kann nicht über Verkaufszahlen sprechen. Aber es läuft sehr gut. AT&T hat heute Morgen verlauten lassen, dass sie das Classic führen werden. Mit einer kurzen Vorlaufzeit bei Bestellung.

Liz Claman:

Das sind gute Nachrichten. Es läuft also besser als Sie es sich vorgestellt haben? Kann ich das sagen?

John Chen:

Ja. Aber ich hatte auch geringe Erwartungen. (Anm: Zur Auflockerung gemeint) Aber ja, es läuft sehr gut.

Liz Claman:

Sie haben einen Cloud basierten Dienst hier auf der CES angekündigt: Internet of Things Plattform. Eine Plattform für eigentlich jedes Produkt hier auf der CES. Was kann BlackBerry tun, um im Vordergrund zu sein?

John Chen:

Wir sind schon im Vordergrund. Wir haben 50 Millionen Autos auf dem Markt, die mit QNX Software ausgestattet sind. Vernetzte Autos, welche den größten Teil des “Internet der Dinge” ausmacht. Heute Morgen haben wir die medizinischen Applikation für das Internet der Dinge vorgestellt. Und das ist nur der Anfang. Wir bieten eine Möglichkeit, all diese Geräte sicher und sehr skalierbar zu verwalten. Es wird ein sehr großes Spiel (Anm: gemeint im Sinne von Aufgabenspektrum/Marktsegment) für uns. Es ist ja auch eine sehr großer Industriezweig. Man sieht es ja hier auf der CES.

Liz Claman:

Sony wurde gehackt und die Leute mussten feststellen, dass ihre Smartphones nutzlos sind. Die Mitarbeiter der IT gingen in den Keller eines alten Betriebsgebäudes und holten alte BlackBerry Geräte aus dem Keller und gaben es den Abteilungsleitern und höheren Angestellten. Ich würde mit dieser Nachricht hausieren gehen. Was machen Sie an diesem Punkt?

John Chen:

Wir wollen sicherstellen, dass die Leute von unserer modernen Technologie wissen. Gleichzeitig bewahren wir unser Erbe in Bezug auf die Sicherheit und Glaubwürdigkeit. Und genau das haben Sie gerade auf den Punkt gebracht. Diese Geschichte ist eine großartige. Aber die Medaille hat 2 Seiten: Sony hat die alten Geräte genutzt. Sie sollten lieber unsere neuen Geräte kaufen.

Liz Claman (als Nachspann):

Er ist wie ein Rockstar! Ich bin die ganze Zeit hier in der Nähe und es sind einige CEOs hier. Aber alle laufen Sie zu John Chen, um Fotos mit ihm zu machen.

Schaut euch das Video auf FOX Business an.

Forumsdiskussion

Vielleicht interessiert Dich auch:

Lasse einen Kommentar da

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen