Start News Project Treble zeigt Wirkung: Android Pie bei 10%

Project Treble zeigt Wirkung: Android Pie bei 10%

von Ben Witt
1 Kommentare

Anfang April schrieb ich schon über die Versionsverteilung von Android. Es wurden Stimmen laut, dass Google die Versionsverteilung seit Oktober 2018 nicht mehr aktualisiert hat, weil es peinlich sei. Das Gegenteil ist der Fall. Project Treble zeigt Wirkung und das Distribution Dashboard zeigt, dass Android Pie derzeit bei rund 10% Anteil liegt.

Android und die Versionsverteilung – Peinlichkeit?!

Google hatte mehrere Maßnahmen angekündigt, um die Verteilung neuer Android Versionen zu beschleunigen. Project Treble war eine der ersten Maßnahmen und zeigt dementsprechend Wirkung, da neue Updates immer auf AOSP laufen müssen. Ab Android Q wird es noch Project Mainline geben, welches Updates von Kernkomponenten direkt von Google via Playstore erlaubt.

Android Project Mainline: Sicherheitsupdates per Google Play

Vielleicht interessiert Dich auch:

1 Kommentare

Google strafft Zeitplan für Android OEMs: Ab Februar 2020 neue Geräte nur noch mit Android 10 | Technik.Community 10. Oktober 2019 - 9:21

[…] angekündigt, um der Defragmentierung der einzelnen Android Versionen zu verringern. Neben Project Treble wird nun laut XDA der Zeitrahmen für Hersteller gestrafft: Google zertifiziert neue Geräte für […]

Lasse einen Kommentar da