Aktive Themen

Foren-Statistiken
  • Foren-Beiträge:67.187
  • Foren-Themen:7.784
  • Mitglieder:3.221
  • Neuestes Mitglied:keule1406


Geschrieben von: Ben
Gestern, 16:18
Forum: Software
- Antworten (3)

BlackBerry hatte seinen eigenen Messenger für Privatkunden auf Android und iOS vor drei Jahren an Emtek lizenziert. Dies hat wohl nicht gefruchtet und man zieht zum 31.Mai 2019 den Stecker. BlackBerry hat daraufhin verlauten lassen, dass man die Enterprise Version BBMe mit Ende-zu-Ende Verschlüsselung daraufhin teils kostenlos zur Verfügung stellt.
Bisher musste man Lizenzen über das IDP Portal für BBMe erwerben und managen. Dies wird wegfallen. Ab sofort können Android Nutzer mit der bisherigen BBM ID den BBMe nutzen, iOS wird bald folgen. Das erste Jahr ist kostenfrei, danach bezahlt man 2,49 US-Dollar pro Halbjahr.
BBMe kann auf jedes Gerät heruntergeladen werden, das die Betriebssysteme Android, iOS, Windows oder MAC verwendet. Absender und Empfänger verfügen jeweils über eindeutige öffentliche/private Verschlüsselungs- und Signierschlüssel. Diese Schlüssel werden auf dem Gerät von einer nach FIPS 140-2 zertifizierten kryptographischen Bibliothek erzeugt und werden nicht von BlackBerry gesteuert. Jede Nachricht verwendet einen neuen symmetrischen Schlüssel zur Nachrichtenverschlüsselung. Darüber hinaus schützt die TLS-Verschlüsselung zwischen dem Gerät und der Infrastruktur von BlackBerry BBMe-Nachrichten vor Abhören oder Manipulation.
Aus Feature-Sicht können BBMe-Nutzer Gruppen-Chats, Sprach- und Videoanrufe durchführen sowie eine Ablaufzeit für eine einzelne Nachricht bearbeiten, zurückziehen oder festlegen. Sie wissen auch, wann eine Nachricht empfangen und gelesen wird, und haben die Möglichkeit, Dateien, Sprachnotizen und deren Standort gemeinsam zu nutzen.
Weitere Informationen

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: Ben
Gestern, 08:55
Forum: Allgemeine/Security News
- Keine Antworten

Seit zwei Jahren kämpft das “soziale” Netzwerk Facebook nach zahlreichen Datenschutzvorfällen um seine Reputation. Mittlerweile ist es aber schon fast eine Farce, wenn Facebook über Datenschutz redet. Facebook hat die E-Mail-Kontakte von 1,5 Millionen Nutzern ohne deren Wissen und Zustimmung bei der Eröffnung ihrer Konten abgefragt und will diese nun löschen.

Weiterlesen im Blog

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: Ben
Gestern, 08:19
Forum: Software
- Keine Antworten

BlackBerry weist darauf hin, dass es im BlackBerry UEM Core Dienst eine schwere Sicherheitslücke gibt. Für UEM12.10 steht Version 12.10.1b zur Verfügung. Für die Versionen 12.7.2 bis 12.9.1 stehen Fixes zum Download bereit. Laut BlackBerry wurde die Schwachstelle nicht ausgenutzt.

Die Fixes bekommt ihr über oben verlinkten KB56238 als WatchDox Link. UEM12.10.1b steht in den Server Download im MyAccount bereit.

Worum geht es?

XML External Entity-Schwachstelle im UEM Core von BlackBerry UEM: Das Risiko für BlackBerry-Kunden ist bei Installationen, bei denen sich die UEM-Datenbank auf einem separaten Server befindet, begrenzt. Infolgedessen ist ein Angreifer nicht in der Lage, auf die UEM-Datenbankdateien zuzugreifen. Um diese Schwachstelle auszunutzen, muss ein Angreifer in der Lage sein, die Service Routing Protocol Identifier (SRP ID) für ein Unternehmen zu bestimmen. Ein erfolgreicher Angreifer könnte möglicherweise Lesezugriff auf Dateien auf jedem System erhalten, das über das UEM-Dienstkonto erreichbar ist.
Diese Schwachstelle wird ebenfalls gemildert:

  • in Installationen, in denen das UEM-Servicekonto konfiguriert ist, um minimale erforderliche Rechte an Systemen zu haben.
  • in Installationen mit Netzwerk-Firewalls, die konfiguriert sind, um den Zugriff vom UEM-Server auf nicht verwandte Systeme oder Dienste zu beschränken.

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: Ben
16.04.2019, 09:01
Forum: Software
- Keine Antworten

Google bietet Zero-Touch und Apple DEP (mittlerweile im Apple Business Manager) für Massen Enrollment und Firmenbindung der Geräte an. Für Windows Geräte bietet Microsoft dieselben Services an: Autopilot.

https://technik.community/2019/04/micros...-desktops/

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: Ben
11.04.2019, 10:31
Forum: Android
- Keine Antworten

Gerade mit Xiaomi, Poco und OnePlus Geräte hat man einige Bugs mit Android Enterprise. So sind installierte Work Apps nicht ersichtlich.
Dazu habe ich Workarounds:

1.
Installiert die Apps über den privaten Account, dann tauchen sie auch als Work App auf. Geht natürlich nur bei einer BYOD, also Work Profile / Profile Owner, Aktivierung.
Danach kann man die App auf der privaten Seite wieder löschen.

2.
App über den geschäftlichen Play Store suchen und öffnen.

OnePlus hat schon Updates herausgebracht, da auch die Aktivierung fehlerhaft war.

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: Ben
11.04.2019, 08:30
Forum: Android
- Keine Antworten

Um Konten vor Dritten zu schützen, kann man einen 2. Faktor einrichten. Es wird dann über SMS, E-Mail oder Pushbenachrichtigung ein Einmalcode versendet und muss bei der Anmeldung eingegeben werden. Nun hat Googlenach FIDO Standards Android 7+ Geräte als zweiten Faktor per Bluetooth im Betastatus freigegeben.

  • 2FA bei Google aktivieren
  • „Alternativen zweiten Schritt einrichten“
  • Smartphone auswählen (Nutzer muss mit dem identischen Google Account eingerichtet sein)
  • Bluetooth sowie Standortdienste an dem ausgewählten Smartphone und Bluetooth an dem PC aktivieren

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: Ben
06.04.2019, 12:01
Forum: Software
- Keine Antworten

Wieder einmal hat Mer seinen Zweck erfüllt und kann nun eingestellt werden. Wieder einmal? Ja. Denn Mer wurde zweimal wiederbelebt und dient schon lange als Basis für SailfishOS, welches nun auch den gemeinsamen Auftritt übernimmt.
Aus Mer wurde MeeGo, welches für Tizen eingestellt wurde. Mer wurde wiederbelebt und Jolla war einer der Anbieter, welcher das Mer Projekt als Basis für SailfishOS übernommen hat. Einer der Gründer, David Greaves, hat nun mitgeteilt, dass Mer damit zum zweiten Mal seinen Zweck erfüllt hat und vollständig in SailfishOS aufgehen wird. Es wird aber nicht nur die Farbe der Website angepasst, vielmehr müssen die Nutzer von Mer auf sailfishos.org überführt werden. Aufgrund von derzeitigen Datenschutz- und Sicherheitsproblemen einer einfachen Migration wird dies etwas Zeit in Anspruch nehmen.
Zweck dieser Aktion ist, über sailfishos.org eine gemeinsame offene Basis zu schaffen, damit man Nutzerfeedback konzentriert an einem Ort hat und auch die Nutzer selbst über einen Zugangspunkt an alle Projektdaten gelangen.

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: Ben
05.04.2019, 20:38
Forum: Software
- Keine Antworten

Da sind mir die Tage doch Artikel untergekommen, welche titulieren: Google ist die Verteilung der Android Versionen peinlich. Phonearena hatte den Anfang gemacht. Peinlich ist aber nur die Überschrift, Googles mangelndes Engagement die Statusseite über die Versionsverteilung zu aktualisieren ist eine andere Sache.

https://technik.community/2019/04/androi...nlichkeit/

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: Ben
05.04.2019, 20:14
Forum: Software
- Keine Antworten

BlackBerry und Samsung betreiben eine strategische Partnerschaft. So müssen BlackBerry UEM Kunden zum Beispiel keine separaten KNOX Lizenzen erwerben, eine BlackBerry Lizenz ist gleichwertig mit einer Samsung Lizenz und wird automatisch im Hintergrund abgeglichen. Doch wenn Samsung eine neue Android Version und damit auch eine neue KNOX Version herausbringt, sieht es manchmal auf UEM verwalteten Samsung Geräten nicht so gut aus.

https://technik.community/2019/04/blackb...hassliebe/

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: Ben
29.03.2019, 12:35
Forum: Ankündigungen
- Keine Antworten

Aufgrund des Rebrandings unserer Seite haben wir neue Social Media Kanäle erstellt. Die bisherigen BB10QNX Seiten und Services sind aber weiterhin erreichbar und werden noch mit Content befüllt.
RSS Feed
Telegram Gruppe
Facebook Seite
Twitter Account

Drucke diesen Beitrag