Resümee Bloomberg Interview mit Chen

  • By
  • Published
  • 2 mins read

Kurzform des Interviews Bloomberg – Chen:

  • Chen sprach von einer Softwarelösung, um nur noch ein Endgerät zu benutzen. BlackBerry ist ihm am liebsten, jedoch sprach er nicht davon, dass diese Lösung explizit für BlackBerry Smartphones sei.
    Zweitgeräte sind mit dieser Lösung überflüssig.
  • BlackBerry hat nur noch kleine Lagerbestände um die Kosten zu senken.
  • In den Quartalszahlen sind nur die ausgelieferten Geräte aufgelistet, insgesamt 1,9 Millionen im Q3 Fiskaljahr 2015.
  • Softwarelösungen werden offen für andere Systeme bleiben.
  • 2015 eine weitere Akquisition im Bereich Internet of Things (IoT).
  • Auf der CES 2015 wird Chen sprechen. Er stellt die Roadmap, evtl neue Lösungen für IoT im Heim- oder Gesundheitssektor und einen Maserati mit QNX
  • Es werden wieder High-End-Geräte von BlackBerry mit Fokus auf Sicherheit und Produktivität kommen, Chen nannte aber keinen Zeitpunkt. Tastatur und Navigation im OS sprach er dabei explizit an.
    Chen gab aber schon vorher bekannt, dass 2015 Passport 2, Classic 2 und weitere Geräte kommen werden.

John Chen zieht den Fokus weiter auf IoT, Projekt Ion, Sicherheit und Enterprise. Die Q3 Zahlen 2015 geben seiner Strategie Recht. Es sind nur 2 Negativpunkte in den Highlights:

  • die Anzahl an verkauften Smartphones
    Diese hat John Chen im Interview erläutert. Es sind nur die ausgelieferten und sich in Benutzung befindlichen Smartphones. Im nächsten Quartal kommen demzufolge noch restlichen Verkäufe des Passports und die Anfangsverkäufe des Classics dazu.
  • Umsatzeinbruch um 123 Millionen USD
    Gegenüber einem Anstieg um 7 Millionen des Cashflows und 14 Millionen des Betriebsergebnisses. Reduzierung des Nettoverlustes um 59 Millionen USD.

Die Zahlen sehen also nicht schlecht aus. Auch der Aktienkurs hat sich wieder erholt, war er doch bei Bekanntgabe um ca. 10% gefallen.

Forumsdiskussion

Schreibe einen Kommentar