BlackBerry CEO John Chen zementiert die neue Ausrichtung im Interview mit FOX

  • By
  • Published
  • 2 mins read

Fox Business führte mit BlackBerry CEO John Chen ein Interview und gibt einen weiteren Ausblick auf die zukünftige Ausrichtung seines Unternehmens. Interviewpartner ist Maria Bartiromo von FOX Business.

Nach seiner Meinung nach wechselte die deutsche Bundeskanzlerin Dr Angela Merkel nach dem NSA Skandal zu BlackBerry nur aus einem Grund: Sicherheit.

John Chen:

Wir haben mit 100 Millionen US-Dollar pro Jahr unsere Sicherheitsinfrastruktur hin zur mobilen Sicherheit verdoppelt, unter anderem mit der geplanten Akquisition von AtHoc.

Wenn Sie sich BlackBerry mal anschauen, bestand die DNA von BlackBerry immer aus Sicherheit und Enterprise und ich denke, dass wir vor ein paar Jahren davon abgekommen sind und nun wieder mit voller Kraft auf dieses Ziel zusteuern…. Wir investieren 100 Millionen US-Dollar im Jahr in das Segment Sicherheit … Unser Unternehmen gewinnt immer mehr Vertrauen bei Investoren und Kunden.

Regierungskunden sind immer bei uns geblieben da es bei öffentlichen Aufträgen immer etwas länger dauert. Nun kommen auch Firmen auf uns zu. Unser Unternehmen steht nun finanziell besser da. Andere Unternehmen haben wieder Vertrauen … Niemand hat unsere Technologie angezweifelt, aber vor kurzem wurde noch unsere Rentabilität angezweifelt. Wenn Du denkst, dass das Unternehmen es nicht schaffst, dann kaufst Du auch nicht ihre Produkte. Und diesen Punkt ändern wir gerade, denke ich.

Das Unternehmen wird den Fokus weiter auf Software und Sicherheit legen.

Wir reduzieren die Anzahl an Arbeitsplätzen, es ist aber eigentlich eher als Umstrukturierung der Arbeitsplätze zu sehen. Die Arbeitsplätze werden in der Hardwareabteilung abgebaut und die Mitarbeiter werden auf die Sicherheits- und Softwareabteilung aufgeteilt. Traditionell bringen wir 4 Smartphones pro Jahr raus … Dies wird so nicht mehr durchgeführt. Wir werden die Anzahl reduzieren, vielleicht auf zwei, vielleicht auf eins.

 

Forumsdiskussion

Schreibe einen Kommentar