Bundestag: Apple Geräte hoch im Kurs

  • By
  • Published
  • 1 min read

Bundestagsabgeordnete haben im Jahr 2015 6,2Millionen Euro für Sachleistungen ausgegeben. Alleine 375.000 Euro waren für Apple Produkte.

Eine genaue Auflistung findet man in der Antwort des Deutschen Bundestags an fragdenstaat.de:

Mobiltelefone / Anzahl / Kosten in Euro
Apple / 429 / 215.142,73
Blackberry / 3 / 1.557,67
HTC / 9 / 2.053,60
LG / 2 / 678,90
Motorola / 3 / 577,00
Nokia / 6 / 876,25
Samsung / 101 / 38.798,99
Sony / 16 /  6.630,85
Sonstige / 9 /  4.316,40

266 iPads für rund 160.000 Euro kommen noch dazu.

Manch ein Leser wird nun fragen, warum “nur” 3 BlackBerry Smartphones beschafft wurden. Es gab doch Meldungen über den Einsatz von BlackBerry Krypto Geräten.
Diese Krypto Geräten von BlackBerry sind auch im Einsatz, aber bei den Mitarbeitern der Ministerien. Im Bundestag werden die Geräte nicht für die Abgeordneten eingesetzt, außer Regierungsmitglieder wie Angela Merkel.

Nach welchen Kriterien suchen sich also die Abgeordneten ihre Geräte aus? Sieht das IT-Konzept denn den Einsatz von Multi-OS Umgebungen vor oder sind die Geräte erst gar nicht eingebunden? Ich erinnere da gerne an den großen Hack und der Aussage, dass man nun ein neues Netz für Regierungsorgane aufbauen möchte.

Meine persönliche Meinung: Sollten seitens der Abgeordneten ungeschützte Kommunikationsmittel eingesetzt werden, wäre dies fahrlässig.

Forumsdiskussion

Schreibe einen Kommentar