Start News BB10QNX Jahresreview 2016

BB10QNX Jahresreview 2016

von Ben Witt

Und wieder geht ein Jahr zu Ende. Ein Jahr, welches nicht allen BlackBerry Fans und Short Anlegern in seinem Ablauf gefallen haben dürfte…

So hat BlackBerry mehrmals versucht, Engagement für das hauseigene BlackBerry OS10 zu zeigen. Aber spätestens nach der Verfügbarkeit (derzeit noch über Sachesi und Autoloadern) von OS10.3.3 haben auch die Die-Hard Fans sicher realisiert, dass das „Government Update“ keine neue Funktionen mit sich bringt, außer einem Phishing Filter, API-Manager für Drittzertifikate und einer neuen Downloadbenachrichtigung. Allerdings wurde dies seitens BlackBerry genauso im Vorfeld kommuniziert.

BlackBerry ist mit Release des Sliders PRIV Ende 2015 auf Android umgeschwenkt. Kurz nach dem DTEK50 und vor dem DTEK60 Release wurde bekanntgegeben, dass BlackBerry die eigenen Hard- und Software Härtungen als BlackBerry Brand an andere Hersteller lizenzieren möchte. Neben dem BES12/UEM Ökosystem war das der letzte Schritt in einer Kette, um vollends zur „Softwarebude“ zu werden. Denn BlackBerry setzt nun auf zwei neue Strategien:

  • Software is the new BlackBerry
  • BlackBerry ist nicht mehr das Smartphone, sondern das Smarte im Phone

DTEK50 und DTEK60 basieren schon auf Referenzdesigns von TCL, auch bekannt als Alcatel. Das kommende Tastaturmodell Mercury, vermutlich dann DTEK70, wird das letzte inhouse BlackBerry sein.

Für uns als BB10QNX, einst aus der Begeisterung für die Plattform OS10 heraus entstanden, sind das durchwachsene Nachrichten. Das Gute: Es geht (noch) irgendwie weiter. Das Schlechte daran: Der weltweiten Community wird zunehmend die Grundlage entzogen. Sie schwindet. Im Forum ist zunehmend weniger los. BlackBerry hat sein Alleinstellungsmerkmal an Google abgegeben.

Im reinen Softwarebereich hat sich dagegen einiges getan. So hat BlackBerry als besten Schachzug einfach den Konkurrenten Good Technology aufgekauft und integrierte nun dessen Dienste dieses Jahr ins eigene Portfolio. Leider war der Start mehr als holprig. BlackBerry steckt in einer langandauernden Transitionsphase mit dem Ziel, diese Produkte letztlich in BES/UEM zu integrieren. Für die Endkunden ergibt sich aber kein klares Bild über den Stand der Dinge. Eine Investition in die neue Containertechnologie erscheint momentan nicht vertretbar zu sein. Auch wir halten uns wegen der nach wie vor unklaren Lage mit Beiträgen in dem Bereich zurück.

Secure Work Space wurde ebenfalls zu früh abgekündigt. Kunden mussten für eine Alternative neben BES noch zusätzlich irgendwelche Good Instanzen installieren und es herrscht bis heute ein mörderisches Chaos in den Portalen.

Diese Punkte werden jetzt angegangen. Das BES / Good Ökosystem erhielt ein komplettes Rebranding: Aus BES wird nun UEM – Unified Endpoint Manager. BlackBerry wird durchgängig als Brand gesetzt und die EMM Suite bekommt neue Funktionen. Teilweise müssen wir aber noch bis Mitte Januar warten, da erst dann die neuen Apps online zur Verfügung stehen. Aber, trotz allem, am Ende wird BlackBerry der einzige Anbieter einer vermittelten Kommunikationslösung sein, was Implementierungen im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten massiv vereinfacht.

Für uns bedeutet das alles sehr viel Aufwand. So müssen wir uns permanent in neue Systeme einarbeiten, die BB10QNX im Detail anpassen und mit weniger Interaktion arbeiten.

Wir wissen, dass unsere Anleitungen in einigen Unternehmen und sogar in Regierungsorganisationen eingesetzt werden. Das freut und ehrt uns. Es ist ein Ansporn für weitere gute Grundlagenarbeit.

Wir möchten es auch nicht versäumen, unseren Partnern für den einzigartigen Support und die Betriebsmittel zu danken. Ohne die Partner wären wir heute nicht da angelangt, wo wir jetzt sind.

Doch auch unsere Seite lebt von Rückmeldungen, Ideenfindung, Lösungsvorschlägen, etc.

Machen wir uns nichts vor, gerade im BlackBerry Smartphone Bereich suchen viele eher in Android Foren Hilfe und Support, statt auf einer BlackBerry Seite. Hier stellen wir viel Abfluss fest. Im BES/UEM Bereich haben wir zunehmend viele stille Leser gewonnen. Da es sich jedoch eher im  Firmenumfeld abspielt, in dem Sicherheit und Privacy großgeschrieben wird, werden in der Regel keine Interna gepostet oder private Kanäle genutzt.

Unser Forum ist im Grundsatz offen für alle und alles. Egal was ihr posten wollt, macht es. Haltet nur bitte die Netiquette ein und respektiert gültiges Recht.

Nachfolgend unsere Medien, die euch in Kontakt mit uns bringen:

Wir danken für Eure Treue und wünschen ein besinnliches Weihnachtsfest, egal ob ihr es feiert oder nicht, sowie und einen guten Start ins Jahr 2017.

Euer BB10QNX Team

Ben Witt
Claus Börschig

Vielleicht interessiert Dich auch:

1 Kommentare

FS 17. Dezember 2016 - 13:41

“Aber spätestens nach der Verfügbarkeit (derzeit noch über Sachesi und Autoloadern) von OS10.3.3 haben auch die Die-Hard Fans sicher realisiert, dass das „Government Update“ keine neue Funktionen mit sich bringt, außer einem Phishing Filter, API-Manager für Drittzertifikate und einer neuen Downloadbenachrichtigung.”

Richtig, realisiert habe ich es als BlackBerry 10 die hard fan 😉 Aber weil BlackBerry 10 einfach das beste Bedienkonzept hat, werde ich auch weiterhin dran festhalten, bis es eben nicht mehr geht.
Und zum anderen verwende ich auch BlackBerry Android, und warte bis es annähernd so perfekt im Bedienkonzept wie BlackBerry 10 ist… Ich wünsche und hoffe für BlackBerry, daß sie es hinbekommen!

Lasse einen Kommentar da

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen