BlackBerry Q3 2017 Zahlen: Was für das Fiskaljahr 2018 geplant ist

  • By
  • Published
  • 3 mins read

Gestern gab BlackBerry die Zahlen von Q3 Fiskaljahr 2017 bekannt. In der anschließenden Fragerunde zwischen Analysten und BlackBerry CEO John Chen, Vize Charlie Chen und CFO Steve Capelli wurden einige Themen näher besprochen.

In Kurzfassung:

  • Neben den Zahlen wurden auch Highlights genannt:
    Erweitertes Abkommen mit Ford zum Einsatz von QNX
    Brand und Lizenzabkommen mit TCL
    BlackBerry UEM und Secure
    Neues Forschungszentrum für vernetzte und autonome Fahrzeuge in Ottawa
    Neues Cybersecurity Operations Center in den USA mit Fokus auf FedRAMP, welches man auch in anderen Ländern etablieren will
  • 3.035 Kundenbestellungen im Softwarebereich
    Darunter Bombardier, Toronto Hydro, ITOCHU Corporation, Regierung von Kanada, Mackenzie Health, Marathon Oil und Buckeye Partners.
  • ISV Plattform für Anwendungsentwicklung.
  • BlackBerry Radar wird von Titanium Transportation eingesetzt.
  • TCL bezahlt eine Lizenzgebühr pro verkauftem Gerät, genauere Informationen will man nicht teilen. Nettomarge liegt bei ca 90%.
  • BlackBerry hat die Freigabe zur Durchführung von Tests autonomer Fahrzeuge in Ontario.
  • Evtl erhält BlackBerry FedRAMP für alle Produkte.
    FedRAMP: Das Federal Risk and Authorization Management Program (FedRAMP) ist ein US-Bundesprogramm zur Standardisierung der Sicherheitsbewertung, Überwachung und Autorisierung von Cloud Computing-Produkten und -Diensten gemäß Federal Information Security Management Act (FISMA) und zur schnelleren Übernahme von sicheren Cloud-Lösungen durch US-Bundesbehörden.
  • Erstes FedRAMP Produkt ist AtHoc, welches auch von der US-Regierung gestützt wird.
  • In Q4 werden alle Kosten für das neue Cybersecurity Center USA aufschlagen und es sind keine weiteren Kosten geplant. Das Center soll im März operativ gehen.
  • Für das gesamte Fiskaljahr erwartet man ein Wachstum von 30%.
  • In Q4 sei der Breakeven für das freie Cashflow und Non-GAAP EPS.
  • September Fiskaljahr 2018 wird das “größte” Quartal werden, da dann die Einnahmen aus den Regierungsprojekten wie dem neuen Cybersecurity Center erzielt werden.
  • Von Ford bekommt man pro Fahrzeug, welches die Werkshalle verlässt, eine Lizenzgebühr. Da Ford aber das Abkommen verlängert und erweitert hat, sollten in Zukunft mehrere Lizenzen pro Fahrzeug monetarisiert werden.
  • Ab dem 28.Januar 2017 werden neue Partner Smartphones kommen, zunächst in Indonesien und danach global.
  • Ab 2018 sollen Einnahmen aus dem Bereich der autonomen Fahrzeuge erzielt werden.
  • Die Betriebsausgaben werden im nächsten Quartal durch die neuen Investitionen steigen. Durch die Abwicklung des Hardwaregeschäftes sind aber Einsparungen zu erwarten, da man nun auch die Supply Chain, Logistik und Kapitalanforderungen angeht.
  • Durch die Abwicklung des Hardwaregeschäftes hin zum Lizenzmodell, gab es Verwirrungen im Markt. Dadurch kam eine Belastung von 20% zustande.
  • BlackBerry zeigt auf der CES2017 drei neue Fahrzeuge, welche mit QNX Software ausgestattet sind und Bereiche des autonomen Fahrens, vernetzte Fahrzeuge und Assistenssysteme demonstrieren werden.

Die Mitschrift des Earning Calls findet ihr auf SeekingAlpha.

Forumsdiskussion

Schreibe einen Kommentar