Start News BlackBerry UEM hält Angel Trains am Laufen

BlackBerry UEM hält Angel Trains am Laufen

von Frank Siedler
0 Kommentare

Als eine der führenden Bahnleasinggesellschaften Großbritanniens betreibt Angel Trains eine Flotte von über 4.300 Fahrzeugen und arbeitet mit jedem Franchise-Betreiber im Land zusammen. Weil Angel Trains Geschäfte im ganzen Vereinigten Königreich macht, ist die Ausstattung seiner Mitarbeiter mit mobilen Geräten essentiell – das Personal muss in der Lage sein, schnell und einfach auf Unternehmensressourcen zuzugreifen und miteinander kommunizieren zu können. Die Sicherheit ist ebenfalls kritisch.

Wir haben eine große Anzahl von mobilen Nutzern, so dass das Umfeld für die Mobilität vorhanden war,

sagte Angel Trains IT Support Manager Anthony Albon.

Und weil wir die Züge verwalten und an so viele verschiedene Betreiber in Großbritannien leasen, sind Sicherheit und IT der zentrale Punkt für das, was wir tun.

Angel Trains bewältigte zunächst ihre Mobilitätsbedürfnisse durch MobileIron. Im Laufe der Zeit begannen die Mitarbeiter jedoch eine größere Leistungsvielfalt und die Unterstützung einer breiteren Palette mobiler Geräte zu fordern. Es wurde deutlich, dass das Angebot von MobileIron nicht in der Lage wäre, diesen Anforderungen gerecht zu werden.

In der Vergangenheit hatten wir nur eine sehr geringe Berührung mit dem Thema MDM,

erklärte Anthony Albon.

Nur Kontrollen – wir haben überprüft, dass die Geräte nicht jailbroken waren, und das sie das entsprechende Passwort und Sicherheitsanforderungen hatten. Vor kurzem gab es einen Push, um iPhones und derartiges Equipment zu unterstützen, zusammen mit dem Zugang zu internen Diensten – darauf konnten Mitarbeiter nicht einfach außerhalb des Büros zureifen.

Angel Trains brauchte eine Lösung die es ihnen erlaubte, ihre mobile Flotte von einem einzigen Bildschirm aus zu unterstützen, und eine die für IT und Personal einfach zu bedienen war. Die Lösung musste auch den internen Microsoft Exchange Server des Unternehmens unterstützen. Und am wichtigsten, sie musste skalierbar und in der Lage sein, neue Endpunkte und Funktionen leicht hinzufügen zu können.

Es dauerte nicht lange bis Angel Trains ein Werkzeug gefunden hatte, welches diesen Anforderungen gerecht wurde. Nach einigen Überlegungen setzten sie BES10 neben MobileIron ein. Bald darauf wechselten sie zu BlackBerry UEM.

Die BlackBerry Enterprise Mobility Suite und der darin enthaltene BlackBerry UEM ermöglicht eine einfache, einkonsolige Verwaltung der gesamten Geräteflotte einer Organisation.  Er ist architektonisch auf vielfältige Flexibilität und Kompatibilität ausgelegt. Unternehmen und ihre Benutzer müssen sich nicht auf ein einziges Betriebssystem beschränken – jeder kann das nutzen, womit er sich am wohlsten fühlt.

Die BlackBerry Lösung kann noch mehr als nur mobile Geräte verwalten – sie ist IoT-ready, was bedeutet, dass sie jeden angeschlossenen Endpunkt sichern kann, den die IT-Abteilung benötigt.

Angel Trains Übergang zu UEM wurde über mehrere Monate im Rahmen des Erneuerungsprozesses des Unternehmens mit Hilfe von Appurity durchgeführt, einem der führenden britischen Channel-Partner von BlackBerry. Neben UEM setzt Angel Trains auch BlackBerry Secure Connect Plus und den BlackBerry Secure Gateway Service ein. Es war ein nahtloser Prozess, und einer, der die Mühe wert war.

Durch BlackBerry haben wir eine Menge Erfahrung im IT Bereich, welche unser Geschäft beflügelt,

erklärte Albon.

BlackBerry Lösungen zu verwenden, der Wechsel zu BlackBerry UEM sowie die Abkehr von MobileIron um die wachsenden Bedürfnisse unserer Nutzer zu erfüllen, war eine logische Schlussfolgerung.

Quelle

Vielleicht interessiert Dich auch:

Lasse einen Kommentar da