Start News Daten von Drittanbieter sauber von eigenen trennen: Samsung Separated Apps

Daten von Drittanbieter sauber von eigenen trennen: Samsung Separated Apps

von Ben Witt

Ein klassischer Work Perimeter auf einem mobilen Endgerät sieht einen globalen Container vor, welcher unter der Verwaltung der Unternehmung steht. Doch manchmal sind beruflich auch Dienste notwendig, welche man von seinen internen Daten und Services trennen möchte. Samsung bietet hier für Android etwas an: Separated Apps.

Über die App KSP (Knox Service Plugin) bzw dessen AppConfig im UEM kann man eine App Liste hinterlegen, welche dann die Apps auf dem Gerät in einem Container zur Installation pusht. Diese werden dann auch nur dort ausgeführt. Auf dem Gerät werden die Apps in einem eigenen Ordner dargestellt:

Zwar können die Separated Apps nicht mit den anderen beruflichen Daten direkt interagieren und es gibt auch bestimmte vorinstallierte Apps, welche durch den Gerätenutzer in diesem Ordner aktiviert werden können, aber von einer Benutzung als persönlicher Perimeter wie in einer COPE Aktivierung rät Samsung ab.

Weitere Details, auch zur Einrichtung, findet ihr auf der Samsung Docs Seite.

Knox Service Plugin
Knox Service Plugin
Preis: Kostenlos
  • Knox Service Plugin Screenshot
  • Knox Service Plugin Screenshot

Vielleicht interessiert Dich auch:

1 Kommentare

Samsung: Änderungen durch Android 11 im geschäftlichen Einsatz | Technik.Community 5. November 2020 - 16:21

[…] Daten von Drittanbieter sauber von eigenen trennen: Samsung Separated Apps […]

Lasse einen Kommentar da

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen