Start News Google Zero-Touch wird einfacher im UEM konfigurierbar

Google Zero-Touch wird einfacher im UEM konfigurierbar

von Ben Witt

Möchte man Google Zero-Touch für ein Mass Enrollment von Android Geräten nutzen, muss man ein GMail Account mappen und die Konfiguration vom eingesetzten UEM händisch pflegen. Dies fällt laut Google nun ab 2021 weg.

Wir erleichtern Unternehmen die Konfiguration ihrer Geräte, indem wir Zero-Touch in ihre bestehende Enterprise Mobility Management (EMM)-Lösung integrieren. Unternehmen können nun ihre Konten verknüpfen, um ihre Zero-Touch-Geräte automatisch von ihrer EMM-Konsole aus zu konfigurieren und zu verwalten, anstatt das Zero-Touch-Portal nutzen zu müssen.

Dieses Update beseitigt Reibungsverluste bei der Gerätekonfiguration, da Zero-Touch nun versteht, welche EMM-Lösung ein Kunde verwendet, und automatisch generierte Konfigurationen anwendet, und zwar über die EMM-Konsole, die sie täglich verwenden.

Mass Enrollment Zero-Touch für alle Android 9+ Geräte – auch Samsung

Wie zuvor berichtet wird Zero-Touch auf allen Android 9.0+-Geräten eingeführt und bis Ende 2020 von allen Zero-Touch-Wiederverkäufern unterstützt. UEM-Partner fügen derzeit die integrierte Zero-Touch-Erfahrung zu ihren Konsolen hinzu, die eine neue erweiterte Funktion ist, die 2021 in allen Android Enterprise Recommended EMMs verfügbar sein wird.

Vielleicht interessiert Dich auch:

Lasse einen Kommentar da

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen