Start News Huawei kündigt Microkernel OS HarmonyOS an

Huawei kündigt Microkernel OS HarmonyOS an

von Ben Witt
1 Kommentare

In China heißt es HongMengOS, im Westen wird es als HarmonyOS auf den Markt kommen. Huawei hat ein neues OS für eine breite Palette an Produkten vorgestellt: Microkernel, TEE und Open Source (Außer Root Zugriff). Sicherheit steht also auch im Fokus.

HarmonyOS wird ein sehr flexibles Betriebssystem. Zunächst wird es auf hauseigenen Fernsehern eingesetzt, ein Einsatz auf Smartphones, Smart Speakers, Wearables und Autosysteme ist aber auch möglich. Huawei will weiterhin auf Android setzen, sollte es aber Probleme geben wie die zuletzt vorherrschenden Bedingungen dank eines US Dekrets, kann man so auf die hauseigene Alternative zurückgreifen.

Als Programmiersprache unterstützt das OS C/C++, Java, und Kotlin. Als Apps können alle HTML5, Linux und Android Apps eingesetzt werden. Die Leistung soll dank verschiedener Lanes 5mal höher als in Fuchsia und 3mal höher als in BlackBerry QNX sein. Gerade letztere sind zumindest auf dem Smartphone Markt mit dem eigenen OS gescheitert, im Automobil sowie Smart Speaker Markt bekommt BlackBerry nun ganz schön Konkurrenz.

Vielleicht interessiert Dich auch: