Start News BlackBerry Cylance bringt KI-Virenschutz auf Android – Partnerschaft mit Samsung

BlackBerry Cylance bringt KI-Virenschutz auf Android – Partnerschaft mit Samsung

von Ben Witt
1 Kommentare

Cylance, ein führender Anbieter von Cybersicherheit und seit kurzer Zeit Teil von BlackBerry, bringt seine leichten, KI-gesteuerten Schutzfunktionen auf Android-Smartphones. Eine Partnerschaft mit Samsung wurde nun bekanntgegeben. Im Insights Samsung Blog führte Jim Haviland ein Interview mit Cylance’s Senior Vice President und GM Christopher Bray.

Ein paar Kernaussagen von Bray:

Heute werden sie [Anm.: Malware] von großen, mächtigen Syndikaten der organisierten Kriminalität, militärischen Cyberwarfare-Einheiten und feindlichen Regierungen entwickelt. Sie verfügen über enorme Ressourcen und beschäftigen eine große Anzahl talentierter Entwickler, um komplexe Angriffe zu entwickeln.

Der einzige Weg, sich und Ihr Unternehmen vor dieser Art von Bedrohung zu schützen, ohne außergewöhnliche Ressourcen auszugeben, besteht darin, einen KI-Ansatz für die Sicherheit zu verfolgen und dabei so viel Automatisierung wie möglich zu haben.

[…] Der Wannacry-Ransomware-Angriff im Mai 2017 hatte sich in wenigen Stunden auf Hunderttausende von Computern ausgebreitet. Kein Cylance geschützter Computer wurde mit Wannacry infiziert. Obwohl es sich um völlig neue Malware handelte, erkannte der Cylance-Schutz, der auf jedem Gerät ausgeführt wurde, sie als bösartigen Code. Laut SE Labors Bericht würde Cylance jede bösartige Software stoppen, die in den nächsten 25 Monaten entwickelt werden könnte – ohne dass Updates erforderlich wären.

[…] Außerdem schützt unsere Lösung sofort nach der Installation, ohne dass Konfiguration, Update, Scan oder Neustart erforderlich sind. Und der Footprint ist im Vergleich zu Legacy-Lösungen, die Updates und Signaturen erfordern, nur ein Bruchteil groß, und er hat keinen spürbaren Einfluss auf die Systemleistung. Wir trainieren unseren Algorithmus kontinuierlich und bringen ein Update nur dann heraus, wenn wir das Gefühl haben, dass die erhöhte Intelligenz es rechtfertigt – was normalerweise zwischen neun und zwölf Monaten liegt. Und wenn wir das tun, sind es nur ein paar Megabyte, und es geschieht automatisch im Hintergrund, so dass unsere Benutzer immer die neueste Version haben, ohne selbst etwas konfigurieren oder aktualisieren zu müssen.

[…] Derzeit beobachten wir eine Zunahme von Exploits, bei denen mobile Benutzer auf einen Link in einer E-Mail klicken, der bösartigen Code startet, oder Anwendungen, die vorgeben, etwas Harmloses zu sein, aber tatsächlich schändliche Dinge im Hintergrund tun. [Anm.: Phishing]

[…] Große Unternehmen verfügen eher über mehrere Schutzebenen wie Enterprise Mobility Management (EMM) und Virtualisierung sowie über das Personal, das diese Tools konfiguriert und verwaltet. Kleine Unternehmen benötigen einen intelligenten Virenschutz, der sich selbst verwaltet.

[…] Wir haben uns mit Samsung zusammengetan, weil wir der Meinung sind, dass die Kombination unserer Software mit Samsung Knox eine perfekte Möglichkeit für kleine Unternehmen ist, die Geräte, Daten und Anwendungen, die ihr Unternehmen und ihre Benutzer benötigen, auf eine Weise zu schützen, die es nicht erfordert, dass sie eine ganze Reihe neuer Funktionen erlernen. Google, Samsung und Cylance arbeiten alle daran, bösartigen Code abzuwehren, so dass sich die Benutzer keine Sorgen machen müssen. Aber besonders für ein kleines Unternehmen möchten Sie, dass alle drei zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass nichts durchkommt.

 

Vielleicht interessiert Dich auch:

1 Kommentare

BlackBerry World Tour 2019: Vision des Softwarehauses klarer | Technik.Community 4. Oktober 2019 - 8:01

[…] BlackBerry Cylance bringt KI-Virenschutz auf Android – Partnerschaft mit Samsung […]

Lasse einen Kommentar da