Start News Google Chrome Enterprise

Google Chrome Enterprise

von Ben Witt
0 Kommentare

Google hat eine Reihe von Chrome Enterprise Updates angekündigt, darunter eine schnellere Google Admin-Konsole und verwaltete Linux-Umgebungen. Das Unternehmen präsentierte auch die ersten Chromebook Enterprise Laptops: Dell’s Latitude 5300 für $819 und Latitude 5400 für $699, welche Consumer Geräte sind und per Cloud Aktivierung die Enterprise Funktionen erhalten.

Im August 2017 startete Google Chrome Enterprise für 50 US-Dollar pro verwaltetem Chromebook und Jahr. Das Abonnement bietet Chromebooks Unternehmensfunktionen wie erweiterten Sicherheitsschutz und Flottenmanagement. Der Vorteil ist, dass Consumer Geräte bestimmte Anforderungen erfüllen müssen, welche auch für Enterprise gelten. Somit können die Geräte per Abo einfach via Cloud für Enterprise freigeschaltet werden.

Inhalt der Enterprise Lizenz:

chrome_enterprise_license_collateral

Die oben genannten Geräte sind nur der Anfang. Allgemein gilt aber für alle Geräte, dass diese an eine Vielzahl von Management und ID-Systemen angeschlossen werden können. Per Google Managed Play und AD Anbindung sind die Geräte so auf den Mitarbeiter zugewiesen und verwaltet.

Produktmanagerin von Chrome OS, Eve Philipps:

Chrome Enterprise Upgrade kann für jedes Chromebook erworben werden, und die Updates können über das Internet übertragen werden, so dass jedes Chrome-Gerät Zugriff auf die Unternehmensfunktionen haben kann. Chrome OS-Updates erfolgen automatisch über Chrome Enterprise, ohne Benutzereingriff, was die Benutzerfreundlichkeit verbessert und gleichzeitig die Geräte auf dem neuesten Stand hält. Die Standardkadenz beträgt alle sechs Wochen, aber IT-Administratoren können die passende Release-Kadenz für ihre Unternehmen festlegen.

Zur neuen Admin Konsole sagte sie im Interview mit VB:

Wir haben die Admin-Konsole von Grund auf neu geschrieben und die Leistung im gesamten Produkt erheblich verbessert, von der neuen Caching-Infrastruktur und dem Pre-Rendering bis hinunter auf die Ebene der einzelnen Funktionen im Code.

Unternehmen können per Beta-Programm verwaltete Linux-Umgebungen auf Chromebooks aktivieren. Dazu gehören Tools zur Bestimmung des Zugriffs auf die Ebene der Organisationseinheiten, VPN-Unterstützung für interne Dateien und Container für maximalen Schutz.

Zur Chrome Enterprise Seite

Vielleicht interessiert Dich auch:

Lasse einen Kommentar da