Start News iOS13 E-Mail App hat entscheidene Bugs für Privat- und Geschäftsnutzer

iOS13 E-Mail App hat entscheidene Bugs für Privat- und Geschäftsnutzer

von Ben Witt
0 Kommentare

Seit Donnerstag letzte Woche wird iOS13 als Update auf Apple iPhones verteilt. Wie Markus auf seinem Blog schreibt, habe auch ich Fehler in der E-Mail App beobachtet. So scheint es ein Problem mit dem korrekten Sync und Kontenlöschung zu geben.

Neue E-Mails werden anhand eines blauen Punktes links neben der Nachricht angezeigt. Löscht man eine Nachricht, wird diese wieder als neue angezeigt. Bei einem erneuten Löschen kann es aber sein, dass korrekt mit dem Server synchronisiert wird. Für Geschäftskunden gibt es aber einen gravierenderen Fehler, welchen ich zweimal verifizieren konnte:

  • Gerät per UEM aktiviert
  • E-Mail Konto nativ gepusht (Im Falle von BlackBerry per Secure Gateway)
  • Man kann keine neue E-Mail mit dem geschäftlichen Konto erstellen
  • Enterprise Aktivierung deaktiviert
  • MDM Profil, Zertifikate und geschäftliche Apps werden gelöscht
  • Geschäftliche E-Mails werden immer noch im kombinierten Posteingang angezeigt
  • In der Kontenübersicht ist das geschäftliche Konto nicht mehr vorhanden

Am Dienstag soll iOS13.1 erscheinen. Ich hoffe, dass gerade der Verbleib von kritischen Daten nach einer Deaktivierung behoben wird. Aber auch BlackBerry muss tätig werden. Denn bei einer BSG Aktivierung wird ein Popup angezeigt, dass das Zertifikat ungültig sei. Des Weiteren wird es seitens BlackBerry noch eine neue Policy geben, welche einen Datentransfer zu Dynamics ermöglicht. Die bisherige Policy greift nur bis zur iOS Version 12. Die alte wird umbenannt in “für Android und iOS12 und älter” und die neue ist “für iOS13 und neuer”.

Vielleicht interessiert Dich auch: